2009 Kuba

Kuba Tour17.jpg

1300 km in drei Wochen mit dem Velo durch den Osten  von Kuba. Die Tour wurden vom deuschen Reisebüro Profilreisen angeboten. Eine Tour ohne Begleitfahrzeug ist für uns „must“. Der Guide, ein deutscher Politologe, lebt mit Familie in Kuba und kennt die lokalen Sitten und Bräuche daher sehr gut.

Start und Ziel erfolgen ab Holguin. Die Velos haben wir, flugtauglich verpackt, von daheim mitgenommen,  weil in Kuba keine brauchbaren Räder zur Verfügung stehen.Die Unterkünfte sind von wechselnder Qualität vom einfachen Bungalow, dem Mittelklassehotel bis hin zum all inclusive Ferienressorts. Letztere habem wir jeweils am nächsten Morgen gerne wieder verlassen. Das einfache Leben der Kubaner entspricht uns mehr. Eindrücklich ist, wie kreativ die Menschen mit den knappen Mitteln umgehen. Legendär sind ihre tausenmal geflickten alten Autos. Die Rundtour haben wir für drei Tage unterbrochen, um Santiago de Cuba genauer zu erkunden, soll ähnlich wie Hawanna sein. Das Klima ist in Kuba sehr mild, +17° ist bereits sehr kühl. Das bedeutet, dass mit wenig Gepäck gereist werden kann. Zu essen ist immer genug da, insbesondere lernen wir viele wundervolle gehaltvolle Früchtesorten kennen.