Die Wettervorhersage für die kommenden Tage sieht endlich besser aus. Es soll schön und vor allem wärmer werden. Bis zum Nordkapp werden wir noch fünf bis sechs Tage benötigen. Ob das reicht?

Dienstag Morgen früh radeln wir wieder los. Wir haben uns angewöhnt, so um fünf bis halb sechs aufzustehen, damit wir zwischen halb sieben und sieben los fahren können. Der Verkehr ist um diese Zeit weniger dicht. Vorallem fehlen die vielen Camper. Tatsächlich, am Dienstag ist es noch bewölkt, danach folgen zwei strahlend schöne und wolkenlose Tage mit Temperaturen bis zu 18°. Das gibt Fotos. Jeden Tag fahren wir 100 km mit mindestens zwei wenn nicht drei Pässen. In Alta wollen wir den Campingplatz nutzen. Der Preis ist allerdings doppelt so hoch wie überall sonst. Dafür gibt es kein ebenes Plätzchen zum Zelt aufstellen. Nein da gehen wir wieder und finden auch gleich ein km weiter ein schönes Strandplätzchen. Am vierten Tag starten wir erneut mit einem Pass. Danach die Überaschung. Ab Passhöhe ändern die klimatischen Bedingungen, es wird kalt. Plötzlich sind wir in Nebel gehüllt. Ein eisiger Wind bläst. Am Tag fünf ab Tromso fahren wir nach Havoysund wieder 91 km und drei Pässe, dazu bläst ein sehr kalter Wind mit einer Geschwindigkeit bis 43km/h. Es ist nur noch 4°. Die Strecke von Olderfjord nach Havoysund ist trotzdem einmalig schön, zudem kaum Verkehr. In Havoysund finden wir bei diesen Bedingungen keinen geeigneten Platz um wild zu campieren. Wir übernachten ausnahmsweise im Hotel. Morgen Sonntag nehmen wir das Hurtigroutenschiff nach Hanningvag. Ab da radeln wir gleichentags zum Nordkapp.

6 Kommentare zu „Tromso – Havoysund 6.- 11. Juni

  1. Bravissimi!!!
    Super ihr Zwei! Seid ihr scho wiederum nach Süden unterwegs? Mit dem Velo oder macht ihr nun ein Stück mit dem Zug?
    Mir gnüssed s dolce far niente und d’Livia de riisig Sandhuufe und s Meer
    Ciaooo

    Gefällt mir

    1. Heute haben wir das Nordkap erreicht und sind um 18:30 wieder Richtung Süden zu unseren Zelt aufgebrochen. Morgen geht’s mit dem Hurtigroutenschiff nach Vadso.so sparen wir den Tunnel unter dem Meer hindurch (3km10% durab und dann nochmals so viel so steil hoch und viel Verkehr)
      Dann fahren wir durch die Finmark nach Rovanjemi. Erst ab da gibt es den Zug als Option.
      Gruss Markus & Kathrin

      Gefällt mir

  2. Liebe Kathrin
    Lieber Markus
    Gerade habe ich das Fotobuch von meiner Lapplandreise fertig gestellt. Vieles kommt mir sehr bekannt vor, obwohl es auf meinen Bildern noch sehr viel Schnee hat, und es in der Gegend im März noch viel kälter war.
    Weiterhin gute Fahrt!

    Gefällt mir

  3. Hallo Markus und Kathrin

    Da habe ich ja ein gutes Timing gehabt. Dachte heute ihr müsstet bald am Nordcap sein, und siehe da….
    Sehr schöne Fotos.
    Beneide euch um diese schöne Reise.
    Geniesst es weiterhin.

    viele Grüsse
    Gieri

    Gefällt mir

    1. Salü Gieri
      Ja, heute waren wir bei schönem aber kaltem Wetter da wo keine Strasse mehr weiter nach Norden führt.
      Von nun an gehts wieder Richtung Süden und gleich einmal ein kleiner Pass zum Anfang. Aber nur 20km, dann sind wir in Hanningsvog und nehmen dann das Hurtigrutenschiff nach Vadso. Da gehts dann wieder mit den Velos weiter dem Teno entlang nach Karasjok in Lappland.
      Liebe Grüsse an alle.
      Markus

      Gruss Markus & Kathrin

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s